Neuigkeiten

23/10/2015

Im März 2016 wird der erste Band "Der Touristischen Enzyklopädie. Die Regionen Russlands» herausgegeben. Er widmet sich der Region Altai.

Sergei Harlamow, Leiter des Lehrstuhls für sozialen und kulturellen Service und Tourismus der Altaier Staatlichen Kultur- und Kunstakademie, legte eine Konzeption der Touristischen Enzyklopädie der Region Altai in der III. wissenschaftlich-praktischen Konferenz "Zur Integration des historisch-kulturellen Erbes in der Entwicklung des Tourismusbereichs» vor.

"In der letzten Zeit erschienen viele zahlreichen und autorlosen Publikationen. Mit Hilfe des Internets kann man den Raum mit der Information füllen. Die erreichbarsten Quellen stellen falsche Tatsachen dar. Die Enzyklopädie, die hoffentlich ein breiter Leserkreis, einschließlich Studenten, benutzen kann, wird die richtige Information über die Region Altai zur Verfügung stellen», - meint Sergej Harlamow.

Die Region Altai verfügt über ein bedeutendes wissenschaftliches Potential, zum Schreiben der Enzyklopädieteile wurden die Menschen, die den akademischen Grad haben, herangezogen und die Themen der Forschungen sind bei vielen Wissenschaftlern mit dem Tourismus verbunden, hob der Experte hervor.

Die Natur der Region Altai wird ausführlich in der Touristischen Enzyklopädie beschrieben werden. «Die Vorbereitung auf die Touristische Enzyklopädie der Region Altai endet im Dezember dieses Jahres. Die offizielle Präsentation findet im März 2016 auf der Ausstellung «Inturmarket» in Moskau statt», erzählte Marina Tankowa, die Stellvertreterin des Leiters von der Abteilung für die Tourismusentwicklung der Verwaltung der Region Altai für Tourismus, Kurwesen, interregionalen und internationalen Beziehungen. Sie hat auch betont, dass dieses Projekt mit Unterstützung des Föderationsrates realisiert wird. Die Touristische Enzyklopädie der Region Altai ist der erste Band des großen allrussischen Projektes «Die Touristische Enzyklopädie. Die Regionen Russlands».

In der Enzyklopädie werden die neuen Arten des Tourismus, wie der Ethnotourismus, der gastronomische Tourismus und der Ökotourismus dargestellt werden.

Hauptthemen von der Touristischen Enzyklopädie der Region Altai

Die Form der Informationsdarstellung ist traditionell. Die Artikel werden alphabetisch geordnet.

Die Hauptthemen sind Archäologie, Geschichte, Kultur, Naturobjekte.

In der Enzyklopädie werden die besonderen Schutzgebiete aufgeführt. In den Schutzgebieten (im Unterschied zum Naturschutzgebiet) ist die touristische Erholungstätigkeit erlaubt, deshalb wird ihnen in der Enzyklopädie besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Das Tigirekski Naturschutzgebiet wird auch sehr breit dargestellt. Dort wird eine große Arbeit, die mit dem Empfang der Touristen in der Schutzzone verbunden ist, durchgeführt.

Die Stadtbezirke der Region Altai, wo neben den allgemeinen Charakteristiken die Information über das allgemeine Zustand des Tourismus und touristischen Ressourcen dargestellt wird.

Im einen wichtigen Teil der Enzyklopädie werden Objekte, Organisation und Projekte dargestellt, die auf dem Territorium der Region realisiert werden. Das sind die touristischen Clusters und die Projekte, die zu den regionalen und föderalen Programmen der Tourismusentwicklung gehören.

Die Arten des Tourismus, die für die Region Altai typisch kennzeichnend sind sowie die neuen Richtungen, solche wie der gastronomische Tourismus, der Ökotourismus, der Event-Tourismus und der Landtourismus.

Von großem Interesse war auch ein Streifzug in die Geschichte der sowjetische Planung, der Sergei Harlamow gemacht hat. In den 80er Jahren des vorigen Jahrhunderts wurde ein langfristiger Plan (bis zum 2005) akzeptiert, der den Bau der neuen touristischen Objekte, die Entwicklungen der neuen Reiserouten vorgesehen. Die moderne Realität übertraf also vielmalig die Vermutungen der 80er Jahre. In dem Bereich des Tourismus hat die Region Altai heute Werte , die die Erwartungen der Vergangenheit übersteigen.


Altay region

Geographische Lage der Altai Region

Die Altai Region liegt im Südosten des westlichen Sibiriens an der Grenze des Kontinentalasiens und 3419 Kilometer weit von Moskau entfernt. Die Fläche der Altai Region beträgt 168 000 km².

Interessante Informationen

Die Altai Region ist durch ihre mannigfaltige Landschaften bekannt. Im Norden und im Westen breiten sich die endlosen Steppen. An südlichen Grenzen nimmt seinen Anfang der einzigartige Streifenwald. Im Norden türmen sich die majestätischen Berge des Altai.

Climate

5III3882_283.jpg

In der Altai Region herrscht gemäßigt kontinentales Klima, das in Folge der häufigen Änderungen der Luftmassen gebildet wurde.

Interessante Informationen

Die Jahreszeiten der Altai Region sind nicht vorhersagbar. Im Sommer steht am Morgen Nebel, am Mittag herrscht Hitze und in der Nacht kommt ein Gewitter.

Economics

Der Schnee bedeckt den Boden erst Mitte November und fängt an zu schmelzen Anfang April. Die Niederschlagsmenge beträgt 40-60 cm.

Interessante Informationen

Der Winter im Altai dauert eine lange Zeit und bringt viel Schnee und strenge Fröste. Eines Winters bauen die Kinder kleine und große Schneemänner überall,  und anderes Winters ist der Boden mit Schnee kaum bedeckt. Aber jeden Winter fahren alle Ski, laufen Schlittschuhe oder rodeln.


Health and Beauty

Die Flora der Altairegion zählt 1184 Arten von Pflanzen, darunter mehr als 100 Heilpflanzen, deren Verwendung in Medizin offiziell erlaubt ist.

Das sind: Rosenwurzel,  Maralwurzel,  Süßklee,  Nord-ostasiatische Pfingstrose,  Echtes Süßholz u.s.w.  Es gibt auch solche Heilpflanzen, deren Kultur zu kompliziert ist und deren Naturvorräte die einzige Quelle der Rohstoffe für Heilmittelproduktion darstellen. Das sind Adonisröschen, Preiselbeere, Sumpfcalmus, Nuphar lutea.